Blutflecken entfernen: Kleidung

Hier erfahren Sie, welches Hausmittel sich am besten eignet, um Blutflecken aus der Kleidung zu entfernen. Die Anleitungen befassen sich außerdem mit Bettwäsche, Stoff, Jeans und Textilien.

Fleckentfernung für Eilige

Blutflecken gelten zwar allgemein als hartnäckige Flecken, die sich schwer lösen lassen, aber das sollte nicht verallgemeinert werden. Um altes, beziehungsweise eingetrocknetes Blut aus Kleidung, Stoff, Jeans oder auch aus der Bettwäsche zu lösen, sind effektive Hausmittel notwendig.

Frische Blutflecken in der Kleidung, dem Bettlaken oder der Bettdecke lassen sich jedoch mit viel klarem Wasser restlos beseitigen. Damit das Wasser gut in die Stofffaser der Kleidung eindringt, reiben Sie beim Einweichen der Textilien mit dem Finger sanft über die Flecken.

Wenn Sie eingetrocknete Blutflecken aus Pullover, Bluse oder Laken entfernen müssen, sollten Sie sich vor der Verwendung eines Hausmittels zuerst über den Stoff der Kleidung Klarheit verschaffen. Wolle und Seide beispielsweise sind sehr empfindlich und müssen anders behandelt werden, als Baumwolle. In jedem Fall ist es wichtig, das Hausmittel zuerst an einer verdeckten Stelle zu testen.

Frage an den schnellen Fleck-Agenten:

Wie sind die Blutflecken?

Übersicht über alle Hausmittel: Hausmittel: Blutflecken aus der Kleidung entfernen

Frische Blutflecken aus der Kleidung entfernen

Um frisches Blut zu lösen, benötigen Sie nur klares, kaltes Wasser::

  • Am schnellsten entfernen Sie das Blut aus Kleidung und Bettwäsche, wenn Sie die Flecken unter fließendem kalten Wasser auswaschen. Durch den Wasserdruck löst sich das Blut und Sie müssen nicht reiben.
  • Fehlt Ihnen dazu im ersten Augenblick die Zeit, weichen Sie die Textilien in kaltem Wasser ein. Dadurch verhindern Sie, dass das Blut eintrocknet und gerinnt. Reiben Sie beim Einweichen sanft mit dem Finger über die Flecken, damit das Wasser gut in die Stofffaser eindringen kann. Spülen Sie anschließend Ihr Kleidungsstück oder Ihr Laken unter kaltem Wasser ab.
  • Wenn Sie sich zur Zeit des Malheurs nicht in der Nähe eines Wasserhahns befinden, können Sie zum Auswaschen Mineralwasser verwenden. Die Kohlensäure trägt zusätzlich dazu bei, dass sich das Blut gut von der Stofffaser der Kleidung trennen lässt.
  • Anschließend an Auswaschen, Einweichen oder die Behandlung mit Mineralwasser sollten Sie die Textilien wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.

Seide: Befindet sich die Blutflecken auf einem Kleidungsstück aus Seide, das sich nicht waschen lässt, benetzen Sie ein fusselfreies Tuch aus Baumwolle mit reinem Alkohol (90%ig, gibt es in der Apotheke). Tupfen Sie anschließend mit dem Tuch solange über die Flecken, bis sie verschwunden sind.

Lässt sich das Blut nicht mit kaltem Wasser aus den Textilien entfernen, ist es bereits eingetrocknet und hat sich mit der Stofffaser verbunden. In diesem Fall müssen Sie zusätzlich eines der folgenden Hausmittel anwenden.

Blutflecken auf der Kleidung

Alte Blutflecken aus der Kleidung entfernen

Die folgenden Anleitungen für die Kleidung können genauso bei Bettdecke, Bettlaken, Bettwäsche, Jeans, Kissen, Stoff und Textilien, also allen waschbaren Stoffen, angewendet werden.

Alte Blutflecken lassen sich am besten mit kaltem Wasser und Waschpulver aus der Kleidung beseitigen:

  1. Bei einem kleinen Fleck geben Sie kaltes Wasser in eine Schüssel und lösen in zwei Litern Wasser einen Esslöffel Waschpulver auf.
  2. Anschließend tauchen Sie die Stelle des Pullovers oder der Bluse an der sich der Fleck befindet vollständig unter Wasser.
  3. Reiben Sie mit dem Finger einmal sanft über den Blutfleck, damit die Waschpulverlösung gut in die Stofffaser dringen kann, und lassen Sie das Kleidungsstück für circa eine Stunde im Wasser liegen.
  4. Nach dem Einweichen spülen Sie mitklarem, kaltem Wasser nach und waschen die Kleidung, wie gewohnt, in der Waschmaschine.

Bei größeren oder mehreren Blutflecken lassen Sie kaltes Wasser in die Badewanne. Lösen Sie eine Tasse Waschpulver im Wasser auf und legen Sie die Jacke oder das Bettlaken komplett darin ein. Verfahren Sie, wie oben beschrieben und vergessen Sie nicht, die Textilien nach dem Einweichen und dem Klarspülen einem Gang in der Waschmaschine zu unterziehen.

Weitere Hausmittel für eingetrocknete Blutflecken:

Salz: Statt Waschpulver können Sie die Jeans oder Kleidung auch in einer Lösung aus Haushaltssalz und Wasser einweichen. Weil sich Salz in kaltem Wasser schlecht löst, müssen Sie beim Zugeben häufig umrühren. Sie sollten versuchen eine möglichst hohe Salzkonzentration zu erreichen. Anschließend verfahren Sie, wie oben beschrieben.

Flüssigseife: Auch mit Flüssigseife können Sie das Waschpulver ersetzen. Verwenden Sie auf zwei Liter kaltes Wasser einen Esslöffel Flüssigseife und weichen Sie die Textilien darin ein. Nach der Einweichzeit spülen sie mit klarem, kaltem Wasser nach und geben die Kleidung anschließend in die Waschmaschine.

Salmiakgeist: Mit einer Lösung aus einem Teil Salmiakgeist und zehn Teilen kaltes Wasser haben Sie eine weitere Möglichkeit eingetrocknetes Blut zu entfernen. Weichen Sie die Kleidung in der Salmiaklösung ein. Spülen Sie nach circa 60 Minuten mit klarem, kalten Wasser nach und waschen Sie die Textilien anschließend nach Herstellerangabe in der Waschmaschine.

Zitronensaft, Aspirin, Gallseife: Kleine Blutflecken lassen sich ebenfalls entfernen, wenn Sie den Fleck mit unverdünntem Zitronensaft (kann aus der Plastikzitrone sein) beträufeln. Lassen Sie den Saft einige Minuten einwirken und waschen Sie die Kleidung anschließend mit klarem, kaltem Wasser aus:

  • Statt Zitronensaft können Sie auch eine Aspirintablette in einem Glas kaltem Wasser auflösen und damit den Fleck benetzen.
  • Ein weiteres Hausmittel, das direkt auf den Blutfleck gegeben wird, ist die Gallseife. Lassen Sie die Gallseife 5 Minuten einwirken und spülen Sie anschließend mit kaltem, klarem Wasser nach.

Hausmittel und Behandlung von Wolle und Seide:

  1. Wenn Sie auf einem Pullover aus Wolle eingetrocknete Blutflecken entdeckt haben, rühren Sie aus Natron oder Backpulver und kaltem Wasser einen Brei an.
  2. Geben Sie die Paste auf die Flecken und massieren Sie sie mit einer alten Zahnbürste leicht ein.
  3. Nach einer Einwirkzeit von circa 15 Minuten nehmen Sie die Paste mit einem Küchenkrepp ab und waschen den Wollpullover unter kaltem Wasser aus.
  4. Danach wird das Kleidungsstück aus Wolle wie gewohnt mit der Hand gewaschen.
  5. Alternativ zur Paste aus Natron und kaltem Wasser können Sie auch einen Brei aus Speisestärke/Kartoffelstärke und kaltem Wasser anrühren.

Seide: Aus Seide lassen sich alte Blutflecken mit Alkohol heraustupfen. Benetzen Sie ein fusselfreies Tuch mit dem Alkohol und tupfen dann solange, bis die Blutflecken verschwunden sind. Statt Alkohol können Sie die Flecken auch mit Spiritus aus dem Seidenstoff heraustupfen.

Eine Kurzübersicht der Hausmittel mit Erklärung, wie sie beim Entfernen von Blutflecken aus Kleidung, Bettwäsche, Wolle und Seide wirken, finden Sie in der nachfolgenden Tabelle.

Hausmittel: Blutflecken aus der Kleidung entfernen

In der anschließenden Tabelle finden Sie alle Hausmittel aufgelistet, mit denen sich frisches und eingetrocknetes Blut aus Textilien entfernen lässt.

Hausmittel Fleckenart Bemerkungen
Alkohol Blutflecken auf Seide recht effektiv bei unwaschbaren, empfindlichen Stoffen zur Anleitung
Aspirin kleine Blutflecken auf waschbaren Textilien in Wasser auflösen, Lösung auf den Fleck träufeln, einwirken lassen, klarspülen zur Anleitung
Backpulver Blutflecken auf Wolle Paste anrühren, einwirken lassen, auswaschen zur Anleitung
Flüssigseife Blutflecken auf waschbaren Textilien fast so effektiv wie Waschpulver. Ins Einweichwasser geben, einwirken lassen, auswaschen. zur Anleitung
Gallseife Blutflecken auf waschbaren Textilien rasch und effektiv, sehr zu empfehlen! zur Anleitung
Kaltes Wasser frische Blutflecken auf waschbaren Textilien ideal für frische Blutflecken. Dient bei alten und hartnäckigen Blutflecken hauptsächlich als Trägerflüssigkeit. zur Anleitung
Kartoffelstärke Blutflecken auf Wolle Paste herstellen, auftragen, einwirken lassen, klar spülen zur Anleitung
Natron Blutflecken auf Wolle Paste anrühren, einwirken lassen, klarspülen zur Anleitung
Salmiakgeist Blutflecken auf waschbaren Textilien mit Wasser verdünnen, Kleidung darin einweichen, anschließend auswaschen zur Anleitung
Salz Blutflecken auf waschbaren Textilien hoch konzentriertes Salzwasser herstellen, Kleidung 1 Stunde einweichen, auswaschen zur Anleitung
Speisestärke Blutflecken auf Wolle Paste anrühren, 60 Minuten warten, auswaschen zur Anleitung
Spiritus Blutflecken auf Seide solange auftupfen, bis der Fleck verschwunden ist zur Anleitung
Waschpulver Blutflecken auf waschbaren Textilien dem Einweichwasser beigeben, 1 Stunde einwirkenlassen, klarspülen zur Anleitung
Zitronensaft kleine Blutflecken auf waschbaren Textilien direkt auf den Fleck träufeln, einwirken lassen, auswaschen zur Anleitung

Falls sich die Blutflecken beim ersten Versuch mit dem ausgewählten Hausmittel nicht lösen lassen, kann es sein, dass Sie die Einwirkzeit zu kurz bemessen haben oder dass die Lösung zu schwach war. Bevor Sie die Flinte ins Korn werfen, starten Sie einen erneuten Versuch mit längerer Einwirkzeit oder einer höheren Konzentration.

Vergessen Sie aber nie, vor der Anwendung des Hausmittels die Farbechtheit Ihres Stoffes an einer verdeckten Stelle zu prüfen!