Blutflecken entfernen: Matratze

Hier erfahren Sie, mit welchem Hausmittel Sie am einfachsten frische und eingetrocknete Blutflecken aus der Matratze, dem Teppich, Sofa etc. entfernen.

Fleckentfernung für Eilige

Wenn Blut durch die Bettwäsche bis auf die Matratze durchsickert, ist das besonders unangenehm, denn schließlich lässt sich das Polster ja nicht waschen. Außerdem werden die Flecken oft erst dann entdeckt, wenn sie bereits eingetrocknet sind.

Bei alten Blutflecken ist das Eiweiß im Blut geronnen und hat sich mit der Stofffaser verbunden. Deshalb ist es schwieriger, die Flecken zu entfernen. Es muss ein Hausmittel gefunden werden, das das geronnene Eiweiß löst, aber der Matratze nicht schadet.

Bevor Sie ein Hausmittel ihrer Wahl ausprobieren, sehen Sie sich das Obermaterial der Matratze genau an und erkundigen Sie sich notfalls im Fachgeschäft, ob Sie eine Behandlung wagen können. Außerdem sollten Sie an einer Stelle in der Ecke einen Farbtest durchführen, um sicher zu sein, dass Ihr Hausmittel außer dem Blut nicht auch die Farbe aus dem Obermaterial der Matratze herauszieht.

Die folgenden Anleitungen für die Matratze, können genauso beim Teppich, dem Sofa etc., also allen nicht waschbaren Stoffen, angewendet werden.

Frage an den schnellen Fleck-Agenten:

Wie sind die Blutflecken?

Übersicht über alle Hausmittel: Hausmittel: Blutflecken aus der Matratze entfernen

Frische Blutflecken aus der Matratze entfernen

Frische Blutflecken lassen sich am besten mit klarem, kaltem Wasser lösen:

  • Da Sie die Matratze aber nicht unter den Wasserhahn halten können, müssen Sie das Wasser entweder mithilfe einer Sprühflasche auf die Flecken sprühen oder mit einem nassen Lappen.
  • Gehen Sie dabei vorsichtig vor, denn schließlich soll das Wasser nur das Blut verdünnen. Sie sollten vermeiden, dass es bis tief in die Matratze eindringt.
  • Entweder sprühen Sie also einen dünnen Wasserfilm auf die Blutflecken, oder Sie feuchten ein Baumwolltuch an und tupfen unter leichtem Druck mit dem nassen Tuch auf die Flecken.
  • Anschließend saugen Sie mit einem trockenen Baumwolltuch das verdünnte Blut auf. Dabei sollten Sie nicht reiben, sondern immer nur tupfen.
  • Nach dem Aufsaugen benässen Sie die Flecken von Neuem. Wiederholen Sie die beiden Vorgänge solange, bis das Trockentupftuch nur noch klares Wasser aufsaugt. Erst dann sind die Blutflecken vollständig entfernt.

Wenn Sich das Blut nicht mit klarem Wasser aus der Matratze lösen lässt, sind die Flecken bereits eingetrocknet. Dann sollten sie auf die Hilfe eines der folgenden Hausmittel zurückgreifen.

Blutflecken auf der Matratze

Alte Blutflecken aus der Matratze entfernen

Die folgenden Anleitungen für die Matratze können genauso bei Autositz, Couch, Polster, Sofa und Teppich, also allen nicht waschbaren Stoffen, angewendet werden.

  1. Um eingetrocknete Blutflecken aus der Matratze zu entfernen rühren Sie aus Waschpulver und Wasser einen dicken, zähflüssigen Brei an.
  2. Streichen Sie den Brei auf die Flecken und lassen Sie ihn dort eine Stunde einwirken.
  3. Anschließend nehmen Sie die Waschpulverpaste mit etwas Küchenkrepp ab.
  4. Dann füllen Sie klares, kaltes Wasser in eine Sprühflasche und sprühen es auf die Blutflecken.
  5. Tupfen sie das Wasser mit einem Baumwolltuch oder mit Küchenkrepp aus der Matratze.
  6. Sprühen und tupfen Sie solange, bis sich beim Trockentupfen keine Blutspuren mehr auf dem Küchenkrepp befinden, sondern nur noch klares Wasser. Dann sind die Blutflecken vollständig entfernt.

Stärkemehl/Kartoffelmehl: Alternativ können Sie die Paste auch aus Stärkemehl/Kartoffelmehl und Wasser anrühren. Dann sollten Sie den Stärkemehlbrei in einer dünnen Schicht aufstreichen und solange einwirken lassen, bis der vollständig getrocknet ist. Anschließend können Sie den Brei, der sich mit dem gelösten Blut vollgesaugt hat, mit einer Bürste abbürsten.

Salz und Zitronensaft: Auch aus Salz und Zitronensaft lässt sich eine wirksame Paste anrühren. Sie können normales Haushaltssalz verwenden und den Saft aus der Plastikzitrone. Tragen Sie Ihre selbst angerührte Zitronensalzpaste auf den Fleck auf und lassen Sie sie circa 60 Minuten einwirken. Anschließend nehmen Sie die vollgesaugte Paste mit Küchenkrepp ab. Sprühen Sie nun die Stelle mit klarem, kaltem Wasser ein und saugen Sie danach das Wasser mit einem Baumwolltuch oder mit Küchenkrepp wieder aus der Matratze:

  • Statt Salz und Zitronensaft können Sie für Ihre Paste auch Mehl und Glycerin
  • oder Backpulver und Wasser verwenden.
  • Auch mit Natron und Wasser können Sie einen wirksamen Brei anrühren, der das Blut aus der Stofffaser zieht.

Gallseife: Wenn Sie nicht mit einer Paste arbeiten möchten, tragen Sie flüssige Gallseife mithilfe eines Baumwolltuches auf den Fleck auf. Mit einer alten Zahnbürste können Sie die Seife leicht einmassieren. Lassen Sie die Gallseife circa fünf Minuten einwirken und nehmen Sie sie anschließend mit etwas Küchenkrepp ab. Danach besprühen Sie den Fleck mit kaltem, klarem Wasser und tupfen das Wasser mit einem trockenen Tuch wieder ab. Sprühen und Tupfen Sie solange, bis Ihr Tuch nur noch klares Wasser aufnimmt. Dann ist der Fleck vollständig entfernt.

Alkohol oder Spiritus: Ebenso können Sie alte Blutflecken mithilfe von Alkohol oder Spiritus aus der Matratze tupfen. Benetzen Sie dazu ein sauberes Baumwolltuch mit reinem Alkohol aus der Apotheke oder mit Spiritus und tupfen Sie es vorsichtig über die Flecken. Tupfen Sie solange, bis die Flecken verschwunden sind.

Welches der beschriebenen Hausmittel wie auf der Matratze wirkt, erfahren Sie in der folgenden Tabelle.

Hausmittel: Blutflecken aus der Matratze entfernen

In der anschließenden Tabelle finden Sie alle Hausmittel aufgelistet, mit denen sich frisches und eingetrocknetes Blut aus der Matratze entfernen lässt.

Hausmittel Fleckenart Bemerkungen
Backpulver für alle Blutflecken Frisches Blut: Backpulver zum Aufsaugen aufstreuen. Alte Blutflecken: Backpulverpaste circa 60 Minuten einwirken lassen. zur Anleitung
Gallseife für alle Blutflecken Sehr effektives Hausmittel mit kurzer Einwirkzeit zur Anleitung
Glycerin für alle Blutflecken Mit Mehl zur Paste verrührt, sehr effektiv. zur Anleitung
Kaltes Wasser nur für frische Blutflecken Wirkt bei frischen Blutflecken optimal. Alte Blutflecken löst es mäßig, bei hartnäckigen Blutflecken dient es nur zur Verdünnung des Hausmittels. zur Anleitung
Mehl für alle Blutflecken Frisches Blut: Mehl dient nur zum Aufsaugen. Altes Blut: Mehl dient nur zum Aufsaugen, muss mit Glycerin zur Paste verrührt werden. zur Anleitung
Natron für alle Blutflecken Frisches Blut: Natron zum Aufsaugen aufstreuen. Altes Blut: Natronpaste herstellen, 60 Minuten einwirken lassen. zur Anleitung
Salz für alle Blutflecken Frische Blutflecken: Salz mit Wasser zu einem Brei anrühren. Altes Blut: Salz mit Zitronensaft zur Paste verrühren. zur Anleitung
Speisestärke für alle Blutflecken Wenig arbeitsintensiv: Paste herstellen, auftragen, trocknen lassen, abbürsten. zur Anleitung
Waschpulver für alle Blutflecken Frisches Blut: dem Sprühwasser beimischen. Altes Blut: Paste anrühren. zur Anleitung
Zitronensaft für alle Blutflecken Frisches Blut: Pur aufsprühen. Altes Blut: mit Salz zur Paste anrühren. zur Anleitung

Wenn sich die alten Blutflecken aus der Matratze mit Ihrer selbst gemachten Paste nicht lösen lassen, kann es daran liegen, dass sie zu wenig Flüssigkeit verwendet haben. Starten Sie daher den Versuch mit einem etwas dünnflüssiger angerührten Brei erneut.

Sie können auch probieren die Paste nicht nur aufzustreichen, sondern mithilfe einer alten Zahnbürste vorsichtig einzuarbeiten. Je tiefer Ihr Wirkstoffbrei gelangt umso besser kann er das Blut lösen. Allerdings benötigen Sie anschließend länger, um ihn mithilfe von nassen und trockenen Tüchern wieder aus der Matratze zu tupfen.